Schlagwort-Archive: TV-Tipps

Videos der Zeitgeschichte online in der ARD Mediathek

ARD Retro startet am 27. Oktober 2020

Köln (ots) Zum UNESCO Welttag des Audiovisuellen Erbes am 27. Oktober 2020 stellen die ARD-Sender und das Deutsche Rundfunkarchiv Tausende zeitgeschichtlich relevante Videos frei zugänglich ins Netz. Im Fokus stehen regionale und aktuelle Fernsehproduktionen aus der Zeit vor 1966. Sie sind künftig unter dem Label ARD Retro in der ARD Mediathek zu finden. Die Videos sind zeitlich unbegrenzt verfügbar, lassen sich verlinken und perspektivisch auch in eigene Webseiten einbinden.

Zum UNESCO Welttag des Audiovisuellen Erbes am 27. Oktober 2020 stellen die ARD-Sender und das Deutsche Rundfunkarchiv Tausende zeitgeschichtlich relevante Videos frei zugänglich ins Netz. ARD Retro startet am 27. Oktober 2020. © SWR

Einblicke in die Nachrichten- und Magazin-Beiträge des DDR-Fernsehens gibt das „Retro Spezial DDR“. Möglich wird dies durch das Deutsche Rundfunkarchiv, eine Stiftung von ARD und Deutschlandradio, das über die Bestände des DDR-Fernsehens verfügt und zusammen mit den Rundfunkanstalten der ARD sein Archiv öffnet.

„Bei ARD Retro gibt es ein Wiedersehen mit der früheren Prominenz aus Politik, Kultur und Gesellschaft: Hier trifft man Helmut Schmidt, Konrad Adenauer, Hildegard Knef, Peter Alexander, Heinrich Böll, Günter Grass und viele andere in Interviews und Porträts ihrer Zeit“, sagt ARD-Vorsitzender Tom Buhrow. „Wir bringen Videos in die ARD Mediathek, die bislang in unseren Archiven schlummern, ohne dass die Menschen im Land sie sehen können. Ich freue mich vor allem auch darüber, dass wir zusammen mit dem Deutschen Rundfunkarchiv die Lebenswelt der DDR aus dieser Zeit ebenfalls abbilden können.“

Neben den ARD-Retro-Köpfen wird es weitere Themenrubriken geben, die nach und nach ausgebaut werden. Dazu zählen unter anderem: Die Veränderung des Frauenbilds seit den 1960er Jahren, die Entwicklung von Deutschlands Metropolen und Clips über das Amerika-Bild in Deutschland in den 50er- und 60er-Jahren. Pünktlich zum 11.11. werden Brauchtum und Traditionen wie die Feste rund um St. Martin und der Karnevalsbeginn in den historischen Blick genommen. Und wer schon immer mal Fritz Walter beim Training mit seiner Weltmeister-Elf von 1954zusehen und ihn in Interviews hören wollte, kann sich durch den Retro-Bereich „Sportlich“ klicken.

Die Federführung für das gesamte Vorhaben in der ARD liegt beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Inhaltlich hat das Projekt vor allem der Südwestrundfunk (SWR) vorangetrieben.

Kurz vor dem Start: „ZDF.reportage“ über Flughafen BER

Mainz (ots) Der Berliner Flughafen BER steht für kollektives Versagen von Politik, öffentlichem und privatem Bauwesen. Seit 2011 wurde die Eröffnung immer wieder abgesagt – bislang neun Mal. Am 31. Oktober 2020 soll der neue Hauptstadtflughafen nun tatsächlich eröffnet werden. Die „ZDF.reportage: Flughafen Berlin – Der Pannen-Airport BER geht an den Start“ begleitet am Sonntag, 25. Oktober 2020, 17.55 Uhr im ZDF, die letzten Schritte von der Dauerbaustelle zum internationalen Verkehrsflughafen. Der Film von Carsten Behrendt und Sherin Al-Khannak steht ab Freitag, 18.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Berlins neuer Hauptstadtflughafen kurz vor dem Start.
Quellenangabe: „obs/ZDF/ZDF/ Carsten Behrendt“

Der Weg zum künftig drittgrößten Flughafen Deutschlands war lang und steinig: Drei Wochen vor dem geplanten Termin platzte im Mai 2012 die Eröffnung. Fehler beim Brandschutz galten als offizielle Begründung. Auf die Bruchlandung folgten Pleiten, Pech und Pannen: fehlende Genehmigungen, Baupfusch, Schmiergeldaffären, Kostenexplosion. Aus einst zwei Milliarden Euro Baukosten sind inzwischen sechs Milliarden Euro geworden. Das Großprojekt der Länder Berlin und Brandenburg sowie des Bundes droht ein Milliardengrab für den Steuerzahler zu werden. Die Coronakrise und der damit verbundene Einbruch der Fluggastzahlen verschärfen die Lage zusätzlich.

Die Macher am BER stemmen sich gegen die Negativschlagzeilen. Die Flughafen-Manager Patrick Muller und Katy Krüger müssen nicht nur 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren neuen Arbeitsplatz fit machen, sondern auch den Testbetrieb koordinieren. Über Monate prüften mehr als 9000 Freiwillige, ob im BER wirklich alles funktioniert. Sind die Wege richtig ausgeschildert? Hakt es an der Sicherheitskontrolle? Quietschen die Gepäckbänder?

Katharina Jung überwacht, wie Airbusse die Landepositionen auf dem Flugfeld proben. Als Umzugschefin der künftig größten Fluglinie am neuen Berliner Flughafen managt sie Crews und Flotte. Können die Jets unfallfrei am neuen Terminal andocken, funktionieren Be- und Entladung reibungslos?

1200 Beamtinnen und Beamte der Bundespolizei sollen künftig für die Sicherheit sorgen. Viele von ihnen waren bereits an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld im Einsatz. Der BER bedeutet für sie nun: längere und unbekannte Wege. Der neue Flughafen ist deutlich größer als die beiden alten. Polizeidirektor René Kexel, der zuvor lange am Frankfurter Flughafen gearbeitet hat, gibt sich zuversichtlich, dass diesmal alles klappen wird.

Web: ZDF.de

Neue ZDFinfo-Doku über die Autoindustrie und ihre Politik

Mainz (ots) Droht das Ende der Automacht Deutschland? Wird das Jahr 2020 gar als Zeitenwende in die Geschichte der deutschen Industriepolitik eingehen, an der deutlich wurde, dass das Auto relevant bleibt, aber nicht mehr über alles zu stellen ist? Die Dokumentation „Auto Macht Deutschland – Die Autoindustrie und ihre Politik“ geht diesen Fragen heute am Mittwoch, 21. Oktober 2020, 20.15 Uhr, in ZDFinfo nach. Der Film von Stefan Ebling steht bereits ab Montag, 19. Oktober 2020, 20.15 Uhr, in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Haben sich zuletzt die Beziehungen der Autoindustrie zur Politik verändert? Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem IAA-Besuch 2019.Quellenangabe: „obs/ZDFinfo/dpa/Andreas Arnold“

Die deutsche Autoindustrie, Arbeitgeber für Millionen Menschen, zudem mit guten Beziehungen zur Politik, wird von mehreren Krisen getroffen: Neben der Glaubwürdigkeitskrise infolge der Abgasskandale trifft sie auch das versäumte Rennen um neue Antriebstechnologien. Der nächste schwere Schlag für die Branche: die Covid-19-Pandemie. Wie weit geht die Politik diesmal, um die Interessen der Autokonzerne zu berücksichtigen?

Die Autoindustrie verlangt die Verschiebung von strengeren CO2-Grenzwerten und eine Kaufprämie für Neufahrzeuge. Das Argument: Es stehe nicht weniger als der Wohlstand des Landes auf dem Spiel. Hängt das Erfolgsmodell Deutschland tatsächlich am Tropf der Autoindustrie? Und wie viel Schuld trägt die Industriepolitik an den Versäumnissen der Automobilkonzerne?

ZDFinfo sendet die neue Dokumentation „Auto Macht Deutschland – Die Autoindustrie und ihre Politik“ erneut am Freitag, 27. November 2020, 1.15 Uhr, am Freitag, 4. Dezember 2020, 22.30 Uhr, und am Freitag, 11. Dezember 2020, 16.30 Uhr.

ZDFinfo in der ZDFmediathek: https://zdfinfo.de

ZDF: Drehstart für zwei „Wilsberg“-Krimis mit neuer Anwältin

Mainz (ots) Seit 6. Oktober 2020 steht Leonard Lansink wieder in der Titelrolle Wilsberg der gleichnamigen ZDF-Samstagskrimireihe vor der Kamera. Die beiden 90-Minüter mit den Arbeitstiteln „Einer von uns“ und „Ungebetene Gäste“ inszeniert Regisseur Martin Enlen mit dem bekannten Ensemble – Rita Russek, Oliver Korittke und Roland Jankowsky. Dazu gehört ab sofort auch Patricia Meeden, die die Anwältin Dr. Tessa Tilker spielt.

Dr. Tessa Tilker (Patricia Meeden), Georg Wilsberg (Leonard Lansink), Ekki Talkötter (Oliver Korittke) /Quellenangabe: „obs/ZDF/Thomas Kost“

Die Dreharbeiten für die beiden neuen Fälle finden nicht wie sonst in Münster/Westfalen und Köln statt, sondern diesmal auf dem Gelände eines Wasserschlosses.

Dort referiert Overbeck (Roland Jankowsky) über „Sexualitätsdispositive in Exekutivorganen des staatlichen Gewaltmonopols“. Doch von dem eingeladenen Fachpublikum sind nur vier Personen erschienen, darunter die Anwältin Dr. Tessa Tilker. Weil diese in der Nacht eine verdächtige Blutspur in der Halle entdeckt, ruft sie am nächsten Morgen den Münsteraner Privatdetektiv zu Hilfe, den sie bei einem Einsatz auf Norderney („Wellenbrecher“) kennen und schätzen gelernt hat. Bei ihren Ermittlungen stoßen Wilsberg und Ekki auf die Spur eines verschwundenen Journalisten, der offenbar etwas aufdecken wollte. Wurde er ermordet?

Auch der nächste Fall spielt auf dem Wasserschloss: Der Bielefelder Kommissar Drechshage (Stefan Haschke) trifft dort ein und warnt Wilsberg, Ekki und Tessa. Angeblich sei ein ehemaliger Häftling, den Tessa als Staatsanwältin vor einigen Jahren ins Gefängnis brachte, auf dem Weg zum Schloss. Nun, aus der Haft entlassen, wolle er sich an ihr rächen.

„Wilsberg“ wird von der Warner Bros. ITVP Deutschland Köln im Auftrag des ZDF hergestellt (Produzent: Anton Moho). Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember 2020. Die Sendetermine sind noch offen. Martin R. Neumann und Florian Weber sind die verantwortlichen ZDF-Redakteure.

Web: ZDF.de

Deutschland erleben – am Tag der deutschen Einheit in Potsdam

Abstand halten und trotzdem dabei sein.
So funktioniert der Tag der Deutschen Einheit 2020.

2020 – ohne Zweifel ein besonderes Jahr: das 30. der Deutschen Einheit, aber auch von Corona und Hygienevorschriften. Gern hätten wir mit Ihnen auf einem rauschenden Bürgerfest mit bunten Festmeilen und tollen Konzerten, mit Menschen aus Brandenburg, Deutschland, Europa und der ganzen Welt gemeinsam die Freiheit, die Vielfalt und die Demokratie gefeiert. Aber in Zeiten von physical distancing haben wir uns für einen verantwortungsvolleren Weg entschieden: Wir verwandeln Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam in eine weiträumige Ausstellung unter freiem Himmel.

https://tag-der-deutschen-einheit.de/

Unter dem Motto „30 Jahre – 30 Tage – 30 x Deutschland“ haben wir die EinheitsEXPO gestartet. 30 Tage lang präsentieren sich Bundesländer, Verfassungsorgane, die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ und weitere Partner mit Installationen, Exponaten oder wandlungsfähigen „City-Cubes“. So wird die ohnehin sehenswerte UNESCO-Welterbe-Stadt auf einen Schlag um 30 Attraktionen reicher. Und wer nicht selbst nach Potsdam kommen kann, erkundet Deutschland digital auf dieser Website oder folgt uns in den sozialen Medien.

Auch zuhause können Sie für den Tag der Deutschen Einheit aktiv werden: Mit Ihnen möchten wir die noch junge Tradition des #Einheitsbuddelns fortführen. Die Idee dahinter? Stellen Sie sich vor, am 3. Oktober würde jeder in Deutschland einen Baum pflanzen. 83 Millionen. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für die Natur, das Klima, für unsere Zukunft. Alle Infos

Übrigens: Den Höhepunkt der Feierlichkeiten, den offiziellen Festakt am 3. Oktober, revolutionieren wir gleich mit. Wir mixen Auftritte namhafter Musiker, offizielle Ansprachen und unterhaltsame Show- und Talk-Elemente und lassen Anna Loos und Günther Jauch durch das Programm führen. Die ARD überträgt die Geburtstagsfeier der Deutschen Einheit live aus der „Metropolis Halle“. Und den ökumenischen Gottesdienst zuvor gibt es im ZDF.

2020 – ohne Zweifel ein besonderes Jahr!

Hier klicken!