Schlagwort-Archive: Hobby

Gut getarnt im Internet: COMPUTER BILD testet 16 VPN-Dienste

Hamburg (ots) Im Internet ist heutzutage niemand mehr völlig privat. Egal, ob Sie im Netz shoppen oder Nachrichten lesen: Surfer können sicher sein, dass alle Anbieter Daten von ihnen sammeln. Und in unsicheren WLAN-Netzwerken besteht die Gefahr, dass Angreifer Ihre E-Mails mitlesen. Anbieter sogenannter „virtueller privater Netzwerke“ (VPN) versprechen Anonymität und Sicherheit für Ihre Daten – und als praktischen Nebeneffekt das Überwinden von Ländersperren bei Netflix und Co. COMPUTER BILD hat 16 VPN-Dienste getestet und überprüft, ob das Versprechen stimmt.

COMPUTER BILD-Ausgabe 21/2020
Quellenangabe: „obs/COMPUTER BILD“

Die gute Nachricht vorweg: Die überwiegende Anzahl der Testkandidaten bietet mindestens eine ordentliche Sicherheit. Testsieger ist NordVPN dank seiner durchweg überzeugenden Leistungen. Mit seiner Kombination aus sehr guten Sicherheitsfunktionen, pfeilschnellen Geschwindigkeiten und exzellenten Streaming-Qualitäten sticht er die Konkurrenz aus. Auf dem zweiten Platz folgt Anbieter Surfshark, der vor allem auch durch seinen vergleichsweise günstigen Preis überzeugt.

Doch es gab auch Ausfälle: Bitdefender Premium VPN und Kaspersky Secure Connection liefen im Test nicht stabil. Die VPN-Verbindung brach bei beiden Diensten während des Testzeitraums immer wieder ab. Wegen schweren Mangels in einer Kernfunktion wertete COMPUTER BILD daher die beiden Anbieter auf „mangelhaft“ ab.

Den vollständigen VPN-Test lesen Sie in der aktuellen COMPUTER BILD-Ausgabe 21/2020, die ab 25. September 2020 im Handel verfügbar ist.

Blaue Stunden im BW Staßfurt

Am 26. und 27. September feierten die Eisenbahnfreunde des Traditionsbahnbetriebswerk Staßfurt ihr 30jähriges Jubiläum.

Zahlreiche Gastlokomotiven reisten dazu an. Highlight sollte eine exklusive Fotoveranstaltung zur blauen Stunde am Samstagabend sein, doch wegen des starken Dauerregen viel diese buchstäblich ins Wasser. Einen kleinen Einblick in die stimmungsvoll beleuchten Fahrzeuge auf dem Freigelände und der Drehscheibe haben wir eingefangen.

BBGLIVE

Final Call für den PR-Bild Award 2020: Bis zum 2. Oktober abstimmen

Hamburg (ots) Noch bis Freitag kann die Öffentlichkeit unter www.pr-bild-award.de abstimmen, welche PR-Bilder es dieses Jahr auf das Siegertreppchen des PR-Bild Award von news aktuell schaffen. Im Vorfeld hatte eine Fachjury aus Medien- und Kommunikationsexperten eine Vorauswahl in Form einer Shortlist getroffen. Die Sieger werden durch die Stimmen von Jury und Öffentlichkeit ermittelt und im Herbst bekannt gegeben. Die dpa-Tochter vergibt den renommierten Branchenpreis bereits zum 15. Mal.

Noch bis zum 2. Oktober 2020 kann die Öffentlichkeit über die besten PR-Bilder abstimmen. Die dpa-Tochter news aktuell vergibt den PR-Bild Award in diesem Jahr bereits zum 15. MalQuellenangabe: „obs/news aktuell GmbH“

Mit knapp 900 Bildern gab es in diesem Jahr über 300 Einreichungen mehr als im Vorjahr. An der öffentlichen Abstimmung haben bisher über 18.000 Personen teilgenommen. Das ist ein Zuwachs von 4.000 Teilnehmern im Vergleich zum vergangenen Jahr, was einer Steigerung von 29 Prozent entspricht.

Edith Stier-Thompson, Geschäftsführerin von news aktuell und zugleich Initiatorin des PR-Bild-Award, freut sich, dass der PR-Bild Award gerade in so schwierigen Zeiten einen enormen Zuspruch bekommen hat: „2020 ist ein besonderes Jahr. Das spiegelt sich natürlich auch in den Einreichungen wider. Wir haben sehr starke Motive auf der Shortlist. Vielleicht ist das der Grund, warum wir schon so viele Votings bekommen haben. Erste Medaillenfavoriten zeichnen sich bereits ab. Jetzt kommt es sehr auf die letzten Stimmen an. Sie können das Endresulutat nochmal drehen.“

Wie in den vergangenen Jahren vergibt news aktuell den PR-Bild Award zusammen mit news aktuell Schweiz und APA-Comm aus Österreich. Medienpartner sind das Magazin für Kommunikation „pressesprecher“, das österreichische Leitmedium für Werbung, Medien und Marketing „Horizont“ und das Schweizer Wirtschaftsmagazin der Kommunikation und Werbung „persönlich“.

Die nominierten 60 Bilder in den Kategorien Lifestyle, NGO-Foto, Portrait, Reisen, Social-Media-Foto sowie Storys & Kampagnen können unter nachfolgendem Link heruntergeladen werden. Siedürfen ausschließlich in einem redaktionellen Umfeld eingesetzt werden, immer in Bezug auf den PR-Bild Award 2020: http://pr-bild-award.de/shortlist2020.zip

DrohnenflugVideo.de – Alt Staßfurt & Prinzenberg im Salzlandkreis

Im Jahre 806 erfolgte die erstmalige urkundliche Erwähnung von Staßfurt. Im Zusammenhang mit einer Einladung durch Kaiser Karl den Großen an den Abt Fulrad von St. Quentin zur Abhaltung einer Heeresversammlung in Starasfurt an der Bode.

Die Deutung des Namens geht mit großer Wahrscheinlichkeit von einer Zusammensetzung aus dem altslawischen Wort für alt (staraja) mit dem althochdeutschen Wort Furt (Überfahrtsstelle) aus. Die Bedeutung Staßfurts im Mittelalter war durch seine Lage an dieser Furt durch die Bode bedingt. Staßfurt wurde am 31. Januar 1851 Geburtsort und Wiege des weltweiten Kalibergbaus. Zu sehen sind hier der Prinzenberg, der neue Komplex Schäfereiberg und die katholische Kirche.

DeutschlandFotos – Birnbaumteich in der Glaskugel

Hier finden Sie DeutschlandFotos.com vom
Birnbaumteich im Harz durch die Glaskugel betrachtet:

Danke.

DeutschlandFotos – Fotowerkstatt Aschersleben

Hier finden Sie DeutschlandFotos.com von der Fotowerkstatt Aschersleben:

Danke.

Hochstativ-Stadtsee in Staßfurt – So fing alles an (vor DrohnenflugVideo)

Der Stadtsee in Staßfurt aus neuer Perspektive.

Stadtsee Staßfurt mit Hochstativ 🙂

Auf der Baumwiese am westlichem Ufer des Stadtsee ist flaches Gelände. Um so besser ist einmal die Möglichkeit aus 8 Meter Höhe,
auf das Seegelände zu blicken. Ein neues Hochstativ macht diesen Blickwinkel möglich. Es werden jetzt natürlich ständig neue Perspektiven gesucht.

Ascania Pferdefestival im Jahr 2015 in Aschersleben

Das Ascania Pferdefestival im Jahr 2015 in Aschersleben.

Wieder kamen fast 13.000 Besucher zum Reit- und Fahrverein Westdorf Aschersleben und erlebten die Leistungen der Pferdesportler aus ganz Deutschland. Besucher konnten unter anderem Schimmel, Rappen und Braune bestaunen. Unterstützt wurde der Reit- und Fahrverein Westdorf Aschersleben von der Aschersleber Kulturanstalt, von Sportfreunden der Reitvereine Mehringen und Westeregeln, vielen Helfern und von zahlreichen zahlfreudigen Sponsoren. Für alle, welche an diesem sportlichem Ereignis nicht teilhaben konnten, hat Paul Bertrams aus Aschersleben dieses Event der Superlative in eindrucksvollen Fotos und Videos festgehalten. Die fünfte Auflage des Ascania-Pferdefestivals auf der Ascherslebener Herrenbreite, stand wieder im Zeichen des Pferdesports. Es gab neben den begeisterten Zuschauern, vor allen Dingen freudige Sieger. Es gab Musik Pferdeshows, Springreiten und Vergleiche im Gespannfahren. Die edelsten Pferde wurden am Zügel vorgestellt. Aber sehen Sie selbst Das Gespannfahren war natürlich wieder ein Hingucker. „Musik und Pferde“ – große Pferdegala mit Live-Orchester und anschließender Show Und Nächte im Festzelt und auf der großen Bühne mit „Atemlos“, Radio Brocken, Daniel Rall, einem Bike-Profiweltmeister, sowie der musikalischen Pferdegala. Die Herrenbreite sah daneben Dressuren, Voltigieren, exakt gefahrene Gespanne, temperamentvolles Springen und klassische Reitkunst. Harald Sporreiter bedankte sich für die Leistungen aller Turnierteilnehmer, Organisatoren und Helfer, sowie bei den Anwohnern der Herrenbreite, die tagelang mit den Beeinträchtigungen klarkommen mussten, für ihr Verständnis und Entgegenkommen. Ascania-Pferdefestival in Aschersleben: Vier rasante Tage auf der Herrenbreite bis zum nächsten Jahr.

Paul Bertrams Foto Impressionen vom Harz

Der ambitionierte Hobby-Fotograf Paul Bertrams aus Aschersleben hat sich seinem Hobby mit Leidenschaft verschrieben.

Schwerpunkt ist der Harz und das Harzvorland. Er hat uns schon mit vielen schönen Fotos hier im Portal erfreut. Die Foto Impressionen zeigen noch mal eine kleine Auswahl seiner gelungenen Fotos. „Vom Knipser zum Handwerker“, durch einen Aufruf in der Zeitung haben sich über 50 Freunde der Fotografie zusammengefunden. Schon mehrere Ausstellungen konnten gezeigt werden. Paul Bertrams versprach „bunte Tupfer“ im grauen Alltag zu zeigen, es ist ihm mit seinen Fotos gelungen. Einfach mal anschauen. Danke an Paul Bertrams.