Frischzellenkur für den Schützenpanzer Marder

Koblenz (ots) Mit umfassenden Modernisierungen wird der bewährte Schützenpanzer Marder für die nächsten Jahre fit gemacht. Um die Fahrzeuge weiterhin auf dem aktuellen Stand der Technik zu halten, wurden einige neue Ausrüstungsgegenstände beschafft.

Der Schützenpanzer Marder ist unter anderem bei der NATO-Mission Enhanced Forward Presence in Litauen im Einsatz. Quellenangabe: „obs/Presse- und Informationszentrum AIN/© 2019 Bundeswehr/PAO EF“

Als letzten Meilenstein eines groß angelegten Maßnahmenpaketes zur Nutzungsdauerverlängerung ist der Vertrag zur Beschaffung von 260 neuen, hochmodernen Wärmebildzielgeräten unter Dach und Fach. Bereits beschafft sind leistungsfähigere Antriebsstränge, Panzerabwehrwaffenanlagen, Fahrernachtsichtsysteme sowie Feuerwarn- und -löschanlagen.

Um die Ausfallzeiten der Fahrzeuge für die Truppe möglichst gering zu halten, werden die bestellten Geräte und Systeme in der Regel bei planmäßigen Instandsetzungsmaßnahmen ab Juni 2021 eingerüstet. Bei besonders wichtigen Aufträgen und Einsätzen, etwa im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung, finden gezielte und vorgezogene Umrüstungen statt.

Web: www.bundeswehr.de